Hautkrankheiten Portal Logo
16. August 2018

10 außergewöhnliche Tipps für ein besseres Hautbild

Heutzutage gibt es eine sehr große Auswahl an kosmetischen und natürlichen Hautpflegeprodukten, die eine Verbesserung des Hautbildes versprechen.

Dennoch schwören immer noch viele Menschen auf bewährte Hausmittel gegen Hautunreinheiten, die schon seit Generationen weitergegeben werden. Die bekanntesten dieser Mittel sind heutzutage leicht in Magazinen, Zeitschriften oder Magazinen zu finden. Doch diese zehn außergewöhnlichen Tipp für ein besseres Hautbild sind völlig unbekannt aber dennoch wirksam! Oft sind es beispielsweise Traditionen fremder Kulturen, von denen wir noch etwas über die Verbesserung des eigenen Hautbildes lernen können!

1. Esse buntes Obst und Gemüse!

Jeder weiß, dass Obst und Gemüse zu einer gesunden Ernährung und somit einer ausgeglichenen Lebensweise gehört. Eine einfache Regel ist jedoch nicht bekannt! Umso kräftiger und strahlender die bunten Farben des Gemüses oder Obstes sind, desto gesünder ist dieses für den eigenen Körper! Schließlich zeigt die starke Färbung den sehr hohen Anteil an sogenannten Antioxidantien an. Hierbei handelt es sich um Vitamine verschiedener Art, aber auch um wichtige Mineralstoffe wie Zink oder Eiweiß. Diese Stoffe wirken sich direkt positiv auf das Hautbild des Menschen aus. Strahlend-grüner Salat, kräftig-rote Tomaten, knall-gelbe Paprika und tief-dunkle Blaubeeren, um nur einige Beispiele zu nennen, sind also perfekt für eine schöne Haut!

2. Probiere eine andere Zahnpasta aus!

In vielen Produkten finden sich heutzutage unzählige Zusatzstoffe. Sie versprechen uns positive Effekte auf unsere Gesundheit oder unser Erscheinungsbild. Dabei können sie auch in einigen Fällen das Gegenteil bewirken! In einer Zahnpasta, die wir beispielsweise täglich nutzen, können zwar begünstigende Wirkstoffe enthalten sein, doch zusätzlich gibt es in der Zusammensetzung der Pasta oft noch Farbstoffe, Geschmackszusätze oder starke Alkohole. Unweigerlich kommt der menschliche Körper dann täglich damit in den Kontakt und nimmt sogar kleine Teile davon auf. Bei besonders empfindlichen Hauttypen können so vor allem im Gesichtsbereich Hautunreinheiten leicht entstehen. Daher kann es ein guter Tipp sein, auf eine einfache Zahnpasta mit natürlichen Inhaltsstoffen auszuweichen!

Eine gesunde Zahnpasta ist zum Beispiel:

3. Schalte dein Handy aus!

Das Handy ausschalten, um ein besseres Hautbild zu bekommen? Ja, das wird funktionieren, denn so lässt sich perfekt Stress vermeiden! Es ist durch zahlreiche Studien belegt, dass sich das Hautbild des Menschen in Stresssituation deutlich verschlechtert. So haben beispielsweise Studenten während der Prüfungsphase deutlich öfter mit Ausbrüchen von Akne zu kämpfen oder gestresste Mütter eine unreinere Haut. Dies liegt daran, dass der körperlich empfundene Stress die Ausschüttung von Hormonen, also Kortisonen deutlich steigert. Diese regen dann die Fett- und Talgproduktion der Haut auf negative Art und Weise an. So können sich schneller Unreinheiten bilden oder Bakterien ansammeln. Statt also ständig erreichbar zu sein, lieber mal lange schlafen, Tief ein- und ausatmen und Sport treiben!

4. Lerne deine Haut kennen!

Erst wer sich mit seiner Haut auseinandersetzt, wird zu einem gesünderen Hautbild kommen. Wo bilden sich besonders häufig Unreinheiten? Wie groß sind die Poren der eigenen Haut? Welcher Hauttyp bin ich? Erst wenn Antworten auf diese Fragen gefunden sind, kann man richtig handeln! Schließlich eigenen sich nicht alle Produkte uneingeschränkt für jeden Hauttyp. Während die trockene Haut fettige und stark feuchte Cremes unbedingt benötigt, kann ein fettiger Hauttyp eben diese gar nicht brauchen. Lerne also deine Haut und das, was du ihr gibst gut kennen!

5. Trink erst einmal einen Tee!

Eine Teepause ist nicht nur gut, weil der Mensch vom täglichen Stress entspannen kann. Vielmehr können die natürlichen Inhaltsstoffe von grünem oder schwarzen Tee für ein besseres Hautbild sorgen! Weitere positive Effekte, die in der chinesischen Tradition jahrhundertelang überliefert werden, sind auch die langsamere Hautalterung und Hautstraffung durch Tee. Es sind nicht nur beinhaltete Vitamine und Mineralien, durch sogenannte Theaflavine wird vorbeugend der Kollagengehalt der Haut hoch gehalten. So trocknet sie weniger aus und verliert ihren gesunden Teint nicht! Nicht nur in China werden daher mindestens drei Tassen Tee pro Tag empfohlen!

6. Gib was Salz und Zucker zu deinem Gesicht!

Nicht nur zum Backen und Kochen benötigt man Salz und Zucker! Beide Stoffe sind Bestandteil des menschlichen Körpers. Fehlen diese in Maßen, geht es dem Körper und somit auch der Haut nicht gut. Aber auch zur äußerlichen Anwendung kann Salz und Zucker eingesetzt werden. Bei einer festen Hautstruktur kann ein Peeling aus Zucker und oder Salz helfen, um Unreinheiten zu beseitigen und die Haut nachhaltig zu glätten. Zuckerkristalle sind sehr hart und können Fett und Talg in Poren so gut entfernen. Salz hingegen ist vor allem für seine desinfizierende Wirkung bekannt. Bakterien können sich also nicht mehr ansammeln, sondern werden abgetötet!

7. Wirf Kaffeesatz niemals weg!

Fast jeder trinkt täglich gerne seine Kaffee. Für viele ist seine belebende Wirkung wichtig, um gut in den Tag zu starten. Dabei ist zu viel Kaffeekonsum nicht unbedingt gut für das Hautbild. Das liegt daran, dass Koffein von innen heraus trocknen wirken kann. Anders hingegen ist es, wenn Koffein in gemäßigten Mengen von außen auf der Haut eingesetzt wird. Hier zu eignet sich der kalte Kaffeesatz aus dem benutzen Filter oder der Kaffeemaschine. Entweder wird der Kaffeesatz dann pur auf der Haut eingerieben oder durch Zusätze wie Honig oder Olivenöl weiter verfeinert. Durch die Behandlung wird die Haut weicher, die Durchblutung aber ebenfalls angeregt. So wird Hautkrankheiten und auch der Hauterschlaffung oder Cellulite vorgebeugt

8. Schenk dir was Wein in die Wanne ein!

Alkohol in Maßen schadet der Haut nicht explizit. Wird der Konsum jedoch übertrieben, kann es schnell zu einer trockenen und anfälligen Hautstruktur kommen. Bei einer komplett anderen Anwendung von Wein im Zusammenhang mit der Verbesserung des Hautbildes können gute Erfolge erzielt werden: Man gibt mindestens ein Glas Rotwein, maximal zwei Liter Rotwein zum Badewasser hinzu. Durch die im Wein beinhalteten Antioxidantien und das sogenannte Resveratrol kommt es zur stärkeren Durchblutung und somit Belebung der Hautoberfläche. Die Haut wird sichtbar straffer und die Haut im höheren Alter weiterhin gesund und schön.

9. Zieh in eine andere Wohnung oder Stadt!

Die uns umgebende Luft äußert sich auch in unserem Hautbild: Ist die Qualität der Luft schlecht, leidet der Mensch schneller an trockener Haut und ist anfälliger für Hautkrankheiten. Klare, frische Luft ist gut für die Haut und belebt diese zusätzlich. Auch Zigarettenqualm kann sich schädlich auf das Hautbild des Menschen auswirken. Daher sollten stark verrauchte Orte wie Bars oder Kneipen vermieden werden. Auch Luftverunreinigungen beim Kochen wie verbranntes Öl in der Küche können sich, wenn nicht richtig entlüftet, auf der Haut absetzen und zu Unreinheiten und Behinderung der Hautatmung führen. Auch sollte die natürliche Luft Zuhause eine ausreichende Luftfeuchtigkeit. Schimmelpilze in der Wand können hier fatale Folgen haben! Das Alter des Hauses kann hier ausschlaggebend sein. Ist eine Wohnung oder ein Ort besonders anfällig für schlechte Luft, hilft nur der Umzug!

10. Iss mal wieder ungesalzene Snacks!

In den meisten Snacks ist ein sehr hoher Salzgehalt enthalten. Natürlich sind Salze und Mineralien für den Körper lebensnotwendig. Doch in sehr starken Konzentrationen führen sie zur Austrocknung und Reduzierung des natürlichen Wassergehalts im menschlichen Körper. Ist dem Körper dann dauerhaft Wasser entzogen, wird die Haut fahl und anfällig. Darüber hinaus können Hautschäden oder Cellulite leichter entstehen. Wasser ist für den Körper allgemein nämlich sehr wichtig und führt zu einem gesunden sowie ganzheitlichen Empfinden des Menschen. Daher sollten stark salzhaltige Snacks und Mahlzeiten durch gesundes Obst oder Gemüse ersetzt werden. So kann die Haut Vitamine, Mineralien und Wasser aufnehmen!

Unterstütze uns mit einer Spende ❤

Und unterstütze das unabhängige Hautkrankheiten Portal.




Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram