Was sind Masern?

Meistens sind Kinder von Masern betroffen. Daher ist es eine Hautkrankheit, die typischerweise zu den Kinderkrankheiten gezählt wird. Masern, Mumps oder Röteln sind dabei bekannt. Dabei wird ein charakteristischer Hautausschlag durch das Masernvirus ausgelöst, welches ähnlich wie das Windpockenvirus besonders ansteckend ist. Neben der Erkrankung der Haut ist beim betroffenen Kind auch mit allgemeinen Krankheitssymptomen wie Fieber, Schwächegefühl und Beschwerden der Atemwege.

In schlimmeren Fällen kann es zu komplizierten Krankheitsverläufen mit Entzündungen der Lunge oder des Hirns kommen. Besonders häufig kommt es Entwicklungsländern zu Todesfällen durch Masern. Den immer wiederkehrenden Epidemien der sehr häufigen auftretenden Infektionserkrankungs kann nur mit Masernimpfungen entgegnet werden. Dann kann die Impfungen Leben retten.
Durch ebendiese Impfung, eine stark ausgebaute Überwachung der Krankheitsfälle sowie derer Meldepflicht konnte in Europa ein starker Rückgang von Masern-Erkrankten erreicht werden. Genauer gesagt sind Patienten mit Masern seit 2001 in Deutschland verpflichtet, den Krankheitsbefund zu melden.
Das Virus selbst kommt ausschließlich im menschlichen Organismus vor und gehört zur Gattung der sogenannten Paramyxoviren. Dies sind RNA-Viren mit Einzelstrang. Sie werden bis zu 140 Nanometer groß. Bekanntermaßen stirbt das Virus vor allem bei hohen Temperaturen oder bei Strahlung durch ultraviolettes Licht schnell ab. Auch desinfizierende oder fettlösende Mittel schädigen das Virus, welches knapp zwei Stunden im Luftraum überleben und somit neue Infektionen auslösen kann.
Kommt es zu einer Infektion, so ist mit einem Krankheitsverlauf der Masern in zwei Stadien zu rechnen. Ein Vorstadium mit Krankheitssymptomen, die einer Grippeerkrankung ähneln geht dem Hauptstadium mit dem charakteristischen Ausschlag auf der Hautoberfläche vorweg.
Üblicherweise sind Masern wie Eingangs beschrieben eine Kinderkrankheit. Dabei gilt: Fand einmal eine Infektion mit einhergehender Erkrankung statt, ist der Körper des Betroffenen sein restliches Leben gegen Masern immun. Schwerwiegender als im Kindesalter können Masern bei Erwachsenen verlaufen.

Fakten auf einen Blick:

Bild von Masern - Illustriert
  • Masern, Mumps oder Röteln sind gängige Kinderkrankheiten
  • Daher sind oft Kinder von Masern betroffen
  • Durch das Masernvirus wird der typische Hautausschlag am ganzen Körper ausgelöst
  • Die äußeren Symptome ähneln denen einer Windpocken-Erkrankung
  • Diesen Erkrankungen kann durch Impfungen vorgebeugt werden
  • Das Virus ist stark ansteckend und überdauert knapp zwei Stunden an der Luft
  • Es treten auch allgemeine Krankheitssymptome auf, wobei in schwereren Fällen Lungenentzündungen oder Entzündungen des Hirns im Zusammenhang mit Masern entstehen können
  • In Entwicklungsländern kommt es daher nicht selten zu Todesfällen durch Masernausbrüche
  • Daher ist die Impfung gegen die Hautkrankheit weltweit verbreitet
  • Gegen die Krankheit wird mittlerweile die spezielle Masernimpfung empfohlen
  • Eine Erkrankung mit Masern im Kindesalter hat eine Immunität des Körpers gegenüber eines erneuten Ausbruchs der Krankheit zur Folge

Medizinische Begriffe

Lateinischer BegriffArtBeschreibung
MasernenzephalitisKrankheitsbildBesonders schwerer Verlauf der Masern mit einhergehender Hirnentzündung
ParamyxovirenKrankheitserregerVirenfamilie, zu der das Masernvirus zählt

zusätzliche Informationen über Masern

TEILENInformationenQuellenBildquellen
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung. Solltest du noch Fragen haben kannst du diese unter folgender Rubrik stellen: zu den Fragen und Antworten
  • Hollenstein, Beat; Pfluger, Thomas: Masern, Röteln, Mumps & Co. Der kritische Impfführer für Eltern, Fachliteratur, ISBN 3-71-521047-8, Verlag Atlantis, Berlin 2004
  • Deutsche Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie, DGPI Handbuch: Infektionen bei Kindern und Jugendlichen, Fachliteratur, ISBN 3-13-144715-9, Verlag Thieme, München 2009
  • Boussaad, Ibrahim; Interaktion des Masernvirus mit humanen hämatopoetischen Stamm- und Vorläuferzellen, Fachliteratur, Dissertation, Universität Würzburg, 2011
  • Scholz: Handbuch Infektionen bei Kindern und Jugendlichen: mit 163 Tabellen, Fachliteratur, veröffentlicht in: Deutsche Gesellschft für Pädiatrische Infektiologie e.V., München 2003
  • Vegedes, Jan; Soldner, Georg: Das Kinder-Gesundheitsbuch: Kinderkrankheiten ganzheitlich vorbeugen und heilen, Fachliteratur, ISBN 3-83-383619-9, Verlag Gräfe und Unzer, München 2013