Was sind Altersflecken?

Altersflecken sind eine Veränderung der Hautpigmentierung und teilweise der Hautstruktur. Diese sichtbaren Veränderungen der Haut sind fast ausnahmslos harmlos für die Gesundheit des Betroffenen. Es handelt sich schließlich um vermehrte Anlagerung von Pigmenten an den betroffenen Stellen an der Hautoberfläche. Oftmals finden sich Altersflecken im Gesicht, können aber auch jede andere Körperstelle treffen. Dies geschieht bei Menschen meistens erst im Alter über vierzig Jahren, aber auch Fälle von Altersflecken mit 30 können auftreten. Selbst Kinder und Jugendliche können betroffen sein.

Dies hängt zum einen mit dem persönlichen Hauttypen zusammen der Menge empfangener ultravioletten Strahlung zusammen. Hielt man sich also über längere Zeit in der Sonne aufgehalten, können nachträglich schneller Altersflecken an Stellen der Haut entstehen, die häufig der Haut ausgeliefert waren. So kann vorsorglich Altersflecken vorgebeugt werden, indem extreme Bestrahlung durch natürliche Quellen wie die Sonne, aber auch durch künstliche Bestrahlung auf der Sonnenbank in großem Maße vermieden wird. Auch hoher Lichtschutzfaktor kann vorbeugend helfen.
Spätestens im Alter von über sechzig Jahren weißt beinahe jeder Altersflecken auf. Dann ist das Konto der verträglichen ultravioletten Lichtbestrahlung üblicherweise gefüllt. Ähnlich wie Sommersprossen, sind Altersflecken, wenn einmal entstanden, auch in sonnenschwachen Monaten auf der Haut des Betroffenen zu erkennen.
Es ist erwiesen, dass Menschen mit hellerer Haut schneller zu den Pigmentansammlungen neigen, die zu Altersflecken führen.
Wie schon Eingangs beschrieben, sind Altersflecken harmlos. Sie stören nur äußerlich das Erscheinungsbild der Haut. Viele Betroffene überlegen daher, Altersflecken entfernen zu lassen.

Fakten auf einen Blick:

Bild von Altersflecken - Illustriert
  • Altersflecken sind Pigmentveränderungen der Haut
  • Verursacht durch ultraviolettes Licht wie Sonnenbestrahlung
  • spätestens im hohen Alter bei fast jedem Menschen
  • aber auch Altersflecken mit 30 möglich
  • in fast allen Fällen harmlos
  • nur äußerlich auf dem Erscheinungsbild der Haut störend
  • vorbeugend sollte starkes Sonnenlicht und künstliche Bestrahlung (Sonnenbank) vermieden werden
  • es ist möglich Altersflecken entfernen zu lassen

Medizinische Begriffe

Lateinischer BegriffArtBeschreibung
Lentigines senilesKrankheitsbildPigmentflecken auf der Haut beim steigenden Alter des Menschen
Lentigines solaresKrankheitsbildFlecken auf der Haut, die durch vermehrte Sonneneinstrahlung auftreten

zusätzliche Informationen über Altersflecken

TEILENInformationenQuellenBildquellen
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung. Solltest du noch Fragen haben kannst du diese unter folgender Rubrik stellen: zu den Fragen und Antworten
  • Moll, Ingrid; Jung, Ernst: Dermatologie, Fachliteratur, ISBN 3-13-126685-6, Verlag Thieme, Stuttgart 2003
  • Andersen; u. a.: Histopathology of solar lentigines of the face: a quantitive study, veröffentlicht in: Acad Dematol 36/97, Wissenschaftliches Abstract, 1997
  • Essers; Matulla-Nolte; Krause: UV radiation and cancer prevention: what is the evidence?, veröffentlicht in: Anticancer Res 26/06, Wissenschaftliches Abstract, 2006
  • Kardorff, Maria; Kardorff, Bernd: Patientenratgeber und kurzes Lexikon der Hautkrankheiten, Venenleiden, allergischen Erkrankungen und kosmetischen Medizin, Fachliteratur, ISBN 9-78-383113238-6, Verlag Books on Demand, Berlin 2002
  • Bröcker; Goebeler: Altershaut und Hauerkrankungen im Alter, veröffentlicht in: Hautnah Dermatologie 02/05, Wissenschaftliches Abstract, 2005