Hautkrankheiten Portal Logo
25. April 2019

Arganöl für eine gesunde Haut

Ist Arganöl gut für deine Haut? In Marokko wissen die sogenannten Berberfrauen schon lange, das sich Arganöl positiv auf die Haut auswirken kann. Der Arganbaum ist sehr robust und widerstandsfähig, kann auch längere Trockenperioden überstehen und wird daher auch Baum des Lebens genannt. Er trägt eine spezielle Mandel, aus der dann letztlich das gesunde Öl hergestellt wird.

Wie wirkt Arganöl auf der Haut?

Mittlerweile ist auch in Europa bekannt, dass Arganöl sehr wertvoll ist. Nicht ohne Grund ist es ein wichtiger Bestandteil von zahlreichen Haarpflegeprodukten und wird für Mittel verwendet, die der Hautpflege dienen. Zudem kann das Öl auch pur aufgetragen werden, um folgende Beschwerden zu lindern:

  • trockene und unreine Haut
  • Pickel und Akne
  • schmerzhafte Sonnenbrände
  • Juckreiz
  • Hautreizungen

Zudem kann das wertvolle Öl auch zur Schönheitspflege, als Massageöl, gegen Falten und als Peeling verwendet werden.

Wie funktioniert die Hautpflege mit Arganöl?

Wer keine fertigen Produkte verwenden und stattdessen das Öl pur auftragen will, sollte hierbei darauf achten, dass es kalt gepresst wurde und keine chemischen Zusätze enthält. Die besten Wahl ist hier sicherlich das Bio-Arganöl von Banesch Pure Care, welches durch seine Qualität und sein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

 

Zunächst wird aber das Gesicht gründlich mit lauwarmem Wasser und sanfter Seife gereinigt. Wir empfehlen den sanften Naturalium Cleanser für ca. 5 €, da er den natürlichen Säureschutzmantel der Haut nicht angreift. Dann wird sie mit einem weichen Handtuch vorsichtig trocken getupft. Jetzt wird ungefähr ein halber Teelöffel des Öls auf eine Hand gegeben und mit der anderen Hand gut verrieben.

Im nächsten Schritt wird es dann mit kreisenden Bewegungen in die Haut eingerieben. Die Augenpartie wird dabei ausgelassen. Damit das Öl seine volle Wirkung entfalten kann, sollte es zwei Mal am Tag aufgetragen werden. Wer das pure und vor allem reine Produkt verwendet, kann dieses einfach einziehen lassen und muss es nicht abwaschen.

Wieso ist Arganöl gesund für die Haut?

Arganöl ist ein vollwertiges Naturprodukt, das im reinen Zustand keine chemischen Zusatzstoffe enthält, wie zum Beispiel Konservierungsmittel, Duftstoffe oder diverse andere ungesunde Zusätze. Durch dieses Tatsache ist es sehr gut verträglich. Somit enthält Arganöl auch wirklich nur die Stoffe, die die Natur vorgesehen hatte. Und diese sind unter anderem auch für die Haut von großem Nutzen. Enthalten sind auch viele wertvolle pflegende Nährstoffe in großen Mengen.

So liefert Arganöl zum Beispiel doppelt so viel Vitamin E wie Olivenöl. Des Weiteren besteht es zu rund 80 Prozent aus sogenannten ungesättigten Fettsäuren. Beide Stoffe sind unter anderem sehr nützlich bei der Hautregeneration, der Neubildung von Zellen und auch bei der Heilung der Zellen. Zusätzlich reguliert Vitamin E den Feuchtigkeitshaushalt unserer Haut und hat eine sogenannte antioxidative Wirkung. Dadurch kann es unter anderem auch als Radialfänger fungieren.

Bei trockener Haut

Arganöl wird aufgrund seiner zahlreichen positiven Wirkungen auch „marokkanisches Gold“ genannt. Auch bei trockener und sehr stark strapazierter Haut kann dieses helfen. Hierfür werden die betroffenen Bereiche zunächst etwas mit Wasser befeuchtet. Oder die Haut wird nach dem Baden oder Duschen nur leicht abgetupft, damit noch eine gewisse Rest-Feuchtigkeit zurückbleibt. In beiden Fällen wird nur das Öl wiederum mir kreisenden Bewegungen eingerieben.

Bei Sonnenbrand

Ein Sonnenbrand kann sehr schmerzhaft sein und sollte daher auch möglichst vermieden werden. Wenn es aber doch einmal zu einem solchen gekommen ist, gilt es die passenden Maßnahmen einzuleiten, um für eine möglichst schnelle Linderung zu sorgen. Hierfür werden sieben Esslöffel Arganöl mit zwanzig Tropfen eines hoch konzentrierten Aloe-Vera-Öls gemischt. Dann wird die Mischung auf die betroffenen Hautbereiche aufgetragen und sanft mit kreisenden Bewegungen verrieben. Dann sollte die Haut erst eine gewisse Zeit ruhen, damit das Öl ideal einziehen kann. Erst danach sollte die Kleidung wieder angezogen werden.

Sanfte Gesichtspflege vor dem Schlafengehen

Nachts ist die Haut sehr gut aufnahmebereit für diverse Nährstoffe und Pflegestoffe. Daher macht es Sinn, vor dem Schlafengehen mit Arganöl einzureiben. Denn dadurch kann dieses in der Nacht seine volle Wirkung entfalten. Natürlich kann es auch morgend und tagsüber aufgetragen werden, ist aber dann zumeist nicht ganz so wirkungsvoll. Zudem bleibt nach dem Auftragen häufig ein leicht öliger Glanz auf der Haut zurück. In der Nacht stört dieser nicht.

Als gesundes Körperpeeling

Peelings werden grundsätzlich dafür verwendet, um die Haut von alten und bereits abgestorbenen Partikeln sowie auch von Schmutzresten zu befreien. Wer hierfür Arganöl verwendet, kann sich nach der Anwendung über ein sehr sanftes und weiches Gesicht freuen. Sie kann wieder besser atmen, weil sie nicht mehr von Schmutz bedeckt ist und sieht auch wieder frischer aus. Um das zu erreichen, kann die folgende Anleitung genutzt werden.

Vor dem Duschen oder vor dem Baden werden fünf Esslöffel Meersalz mit ebenfalls fünf Esslöffeln des Öls gemischt. Dann wird der Körper lauwarm abgeduscht und anschließend sanft mit der gerade erzeugten Mischung eingerieben. Nach einigen Minuten Einwirkzeit wird diese wieder gründlich abgespült. Nun sollte möglichst mehr kein Salz mehr zu spüren sein. Beim Abtrocknen ist sofort zu bemerken, dass sie Haut wieder deutlich weicher und zarter ist.

Neben den bereits erwähnten Anwendungsgebieten kann Arganöl unter anderem auch noch dafür genutzt werden, um Cellulite und unschöne Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen.

Fünf gute Gründe, um täglich Arganöl zu verwenden

  • reines und veganes Naturprodukt, das frei von ungesunden schädlichen Zusätzen ist
  • es ist geruchsneutral und auch geschmacksneutral
  • es enthält sehr viel Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren
  • es kann die Haut beruhigen
  • es ist vielseitig einsetzbar

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass Arganöl ein sehr wertvolles Produkt in der Hautpflege ist. Es kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden und hilft unter anderem bei der Regeneration. Dadurch wirkt die Haut schon nach wenigen Anwendungen wieder frischer und gesünder. Das marokkanische Gold sollte hierfür zwei Mal am Tag auf die jeweiligen Hautbereiche aufgetragen werden. Verwende ein hochwertiges Arganöl handelt, da du nur so in die Vorzüge der vollen Pflegeleistung kommst. Hier findest du unsere Tipps für die

Hautpflege

Haarpflege

Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram