Hautkrankheiten Portal Logo
1. Dezember 2014

Hautpflege nach dem Sport

Menschen, die viel Sport treiben, tun ihrer Haut definitiv Gutes! Das Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte werden gestärkt, der Körper besser durchblutet und mit Nährstoffen versorgt. Dies wirkt sich direkt positiv auf die Gesundheit der Haut aus. Beim Sport wird die Haut, unser größtes Organ, besonders stakt beansprucht. Sie sondert Schweiß ab, wird durch Wasser nass, wird stark gedehnt und rau beansprucht. Wichtig sind in diesem Zusammenhang aber vor allem die richtige Hygiene des Körpers und die Pflege der Haut nach und vor dem Sport. Hier geben wir die besten Tipps zur Hautpflege nach dem Sport!

Warum Haupflege nach dem Sport wichtig ist!

Verlust von Wasser und Mineralstoffen:

Durch die sportliche Betätigung wird der Körper durch den Schweiß gekühlt. Mit dem Ausscheiden des Schweißes geht auch der Verlust von vielen Mineralien und Salzen einher. Daraufhin wird die Haut empfindlicher für Hautreizungen verschiedener Art.

Rückstände von körperlichen Abfallprodukten:

Der gebildete Schweiß beinhaltet neben vielen Salze auch Abfallprodukte des Körpers, die durch das Schweißwasser ausgeschieden werden sollen. Wenn diese Rückstände nicht entfernt werden, kann es dazu kommen, dass die Haut über längere Zeit gesehen zusätzlich gereizt wird.

Schwacher Hautschutz:

Nach dem Sport ist die Haut anfälliger für die UV-Strahlung der Sonne aber auch für schnelles Austrocknen. Durch die Anwendung von Öl in reiner Form, in Lotionen oder in Cremes wird die angestrengte Haut schnell geschützt.

Wie soll Hautpflege nach dem Sport aussehen?

Sportartenabhängige Pflege beachten!:

Je nachdem was für eine Sportart ausgeübt wird, muss die Hautpflege angepasst werden. Beim Joggen draußen spielt der Sonnen- und Kälteschutz eine wichtige Rolle, beim Schwimmen beispielsweise muss die nasse Haut nachbehandelt werden.

Hauttypen kennen!:

Nur wenn man seinen eigenen Hauttypen kennt, kann man die passenden Produkte für sich selbst heraussuchen. Nur so kann der Austrocknung oder Überfettung der Haut vorgebeugt werden.

Lauwarmes Wasser benutzen!:

In vielen Fällen ist eine mittelwarme Dusche als Hautpflege nach dem Sport ideal. Zu warmes Wasser ist schlecht für die natürlichen Fette und Schutzsäuren der Haut, zu kaltes Wasser strengt den Körper schnell wieder stark und lässt ihn wieder Schweiß bilden. Ein kurzer Moment am Ende der Dusche unter kaltem Wasser wird jedoch sehr belebend und stärkt die Körperabwehr!

Gut abwaschen!:

Schweißrückstände sollten kurze Zeit nach dem Sport durch eine ausgiebige Dusche entfernt werden. Nur so können mögliche schädliche Abfallstoffe von der Hautoberfläche beseitigt werden. Darüber hinaus wird eine reine Haut besser mit Sauerstoff und Mineralien versorgt und wird so resistenter gegen äußere schädliche Einflüsse. Achtung: Zu häufiges waschen kann aber den natürlichen Säureschutzmantel der Haut schwächen! Daher ist auf natürliche, pH-neutrale Pflegeprodukte zu achten.

Viel trinken!:

Da der Körper beim Sport viel Wasser und viele Mineralien verliert, muss durch die Aufnahme von viel Wasser beim Sport und nach dem Sport dieser Verlust wieder ausgeglichen werden.

Sonnen- und Kälteschutz einplanen!:

Auf eine reine Haut können Sonnenschutzcremes oder fettige Cremes gegen die Belastung der Haut durch starke Kälte aufgetragen werden. So wird die Haut optimal gegen UV-Strahlen der Sonne und kalte Luft geschützt, die austrocknen wirken kann. Entsprechend gibt es auch Aftersun-Lotionen für den Gebrauch nach dem Sport.

Funktionskleidung tragen!:

Nur richtige Funktionskleidung kann die Durchlüftung der Haut während des Sports ausreichend sicherstellen. Darüber hinaus ist der Sonnenschutz nur durch diese Kleidung vorhanden. Vor allem Kleidung aus Baumwolle schützt kaum vor der Strahlung des Sonnenlichtes. Zusätzlicher Sonnenschutz ist hier in jedem Fall notwendig.

Hornhaut entfernen!:

Nach dem Sport kann lästige Hornhaut von den Füßen entfernt werden. Diese entsteht schnell durch die ständige Druckbelastung in den Schuhen beim Sport. Besonders gut können die Füße direkt nach der Dusche behandelt werden.

Haut trocknen!:

Besonders die Füße sollten nach dem Laufen oder Schwimmen gut abgetrocknet werden. Die Zwischenräume der Zehen sind besonders anfällig für die Ansammlung von Pilzsporen, die mit weiteren Faktoren wie einem geschwächtem Immunsystem, die Ausbildung von Fußpilz begünstigen. Notfalls kann auch ein Fön zum trocknen der kritischen Bereiche herbeizogen werden.

Haare beseitigen!:

Je nach Vorlieben kann es von Nutzen sein, dass der Körper bei Menschen, die viel Sport treiben, frei von Körperhaaren ist. Dann können sich Verunreinigungen schlechter ansammeln, viele schwören auch auf eine bessere Aerodynamik. Vor allem nach einer lau- bis warmen Dusche lassen sich Haare besonders leicht entfernen, da die Gefäße und Poren geweitet sind.

Unsere Produktempfehlungen für die richtige Hautpflege nach dem Sport!

  • Hautpeeling zur gründlichen Reinigung und Anregung der Hautdurchblutung
  • Lotionen, Gels oder Cremes mit natürlichem Aloe Vera (Extrakten), welche der Haut Vitamine und Feuchtigkeit spenden
  • Sensitives Deo zur täglichen Anwendung ohne zusätzliche Alkohol- oder Parfümstoffe
  • Hautschützende Cremes, die einen ausgeglichenen Fett- und Feuchtigkeitsanteil enthalten
  • Sonnenschutzcremes, die je nach Hauttyp mit unterschiedlich hohem Lichtschutzfaktor schützt
  • Aftersun-Lotion für die Spendung von Feuchtigkeit nach der Belastung durch die UV-Strahlung

 

Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Anzeige:Online Hautkongress
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram