Hautkrankheiten Portal Logo
30. Juni 2014

Was tun gegen Augenringe?

Wer kennt nicht die dunklen Hautstellen unter den Augen? Augenringe entstehen schnell bei Übermüdung oder einer Krankheit, aber auch bei Mangel an Wasser im Körper des Betroffenen. Gründe dafür sind leicht gefunden: Unter den Augen ist die Hautschicht besonders dünn und beinahe fettlos. Daher sind die Gefäße der oberen Hautschicht bei Mangelerscheinungen schon schnell schichtbar. Ungesunde Lebensweise, gehobener Nikotin- oder Alkoholkonsum oder nicht ausreichender Schlaf können dann leicht zu dunklen Augenringen führen, die in ihrer farblichen Ausprägung von rötlich-brau bis bläulich-lila variieren können. Zu einem gewissen grad sind Augenringe aber auch erblich bedingt. So reagiert nicht jeder Mensch gleich stark auf den Mangel an Sauerstoff oder Wasser direkt mit sichtbaren Ringen um die Augen. Aber selbst dann kann man mit kleinen Tricks gegen Augenringe vorgehen! Also.... was tun gegen Augenringe?

Vitamine und Mineralien!

Ein gesunder Körper braucht eine ausgewogene Lebensweise mit ballaststoff- und mineralstoffreicher Ernährung. Oftmals sind es fehlende Vitamine oder Mineralien, die zu die dunklen Ringen an den Augen führen. Also sollten Menschen, die chronisch an

Vitamine gegen Augenringe

Vitamine helfen!

Augenringen leiden, vermehrt auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse achten! So lassen sich schnell gute Ergebnisse erzielen. Auch Mangelerscheinungen durch zu wenig Eisen oder Zink im Körper werden erforscht und sind nicht auszuschließen.

Stress vermeiden!

Damit Augenringe gar nicht erst entstehen können, sollte man übertriebene Stresssituationen strikt vermeiden. Stress wirkt sich erwiesenermaßen negativ auf das Hautbild aus und kann schnell an der dünnen Haut im Augenbereich zu dunklen Ringen führen. Angenehme Arbeitszeiten, wenige oder besser gar keine Überstunden, keine ständige Erreichbarkeit, können hier schon wahre Wunder bewirken! Wichtig ist ein ausgeglichenes, gesundes Leben mit genügend Bewegung und Sport.

Ausreichend Schlafen!

Vermutlich stehen die meisten Augenringe im direkten Zusammenhang mit starker Übermüdung. War die Partynacht wieder sehr lang oder der Job sehr stressig und schlafraubend, leidet jeder früher oder später an Augenringen. In diesen Fällen sollte der

genügend Schlaf

genügend Schlaf

Schlaf- und Lebensrhythmus so schnell wie möglich normalisiert werden! Durch den Ausgleich der fehlenden Schlafzeiten kann den Augenringen bei vielen Menschen schon entgegenwirkt werden.

Viel trinken!

Oftmals entstehen Augenringe auch durch Wasserentzug. War man beispielsweise lange feiern, rauchte viel und trank Alkohol, wird der Haut natürliche Feuchtigkeit entzogen. Leicht kommt es dann zu trockener Haut und im Gesichtsbereich, bei der empfindlichen Haut an Augen, vermehrt zu blutunterlaufenen Stellen. Diesen Augenringen kann man nur entgegenwirken oder sie stark abschwächen, wenn man mindestens zwei tägliche Liter natürliches Wasser zu sich nimmt. Viele empfehlen sogar drei Liter Wasser pro Tag! Besser soll es hierbei noch sein, wenn die Wassermenge spätestens Nachmittag aufgenommen wurde. Wird später zu viel Flüssigkeit aufgenommen, kann es zu Ablagerungen und aufgedunsenen Hautstellen im Augenbereich kommen.

Hausmittel einsetzen!

Durch jahrelange Erfahrung lässt sich mittlerweile eine große Menge an empfehlenswerten Hausmitteln finden. Äußerst populär ist hier die Kühlung der betroffenen Stellen mit diversen Mitteln. Hier reichen die Empfehlungen von Eiswürfeln, über gekühlte Löffel, die auf die Augenringe für kurze Zeit gelegt werden, bis hin zu speziellen Gels. Auch hier sollte besonders auf die zarte Haut unter den Augen geachtet werden! In einigen fällen können sich Augenringe durch eine zusätzliche Reizung leicht verschlimmbessern. Mit feuchten Beuteln mit Schwarz- oder Grüntee kann man aber der Ansicht vieler Empfehlungen nach nicht nichts falsch machen.

Was tun gegen Augenringe - wenn nichts hilft?

Ist es schon zu Augenringen gekommen, hilft meistens im Notfall nur noch das gekonnte kaschieren dieser unschönen Hautstellen. Dafür eigenen sich kosmetische Abdeckcremes oder -stifte. Wichtig ist es dabei darauf zu achten, dass die Produkte die Haut nicht übermäßig durch aggressive Inhaltsstoffe reizen. Schließlich ist die Haut eben an den betroffenen Stellen besonders dünn und anfällig. Gute Ergebnisse können vielen

Augenringe mit Makeup abdecken

Augenringe mit Makeup abdecken

Erfahrungen nach durch sogenannte Concealer erreicht werden. Diese speziellen Cremes geben der Haut einen schönen Teint zurück. Sie sind meistens in verschiedenen Farbtönen erhältlich und lassen sich so auf den eigenen Hauttypen und die Färbung der Haut abstimmen. Jedoch sollte der Einsatz dieser Mittel vor allem bei trockenere Haut nicht übertrieben werden: Viele Concealer trocknen die Haut etwas aus und fördern so die Bildung von Falten in höherem Alter!


zusätzliche Informationen

Keine weiteren Informationen vorhanden.

  • was-tun-gegen-augenringe.jpg by Mini D, flickr.com
  • vitamine-gegen-augenringe.jpg by Bernie78ger, flickr.com
  • genug-schlaf.jpg by WarmSleepy, flickr.com
  • makeup-bei-augenringen.jpg by stevendepolo, flickr.com
Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Anzeige:Online Hautkongress
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram