Diagnose von Couperose

Schon durch die typischen Rötungen an den Wangen oder rote Äderchen im Gesicht ist die Diagnose der Erkrankung durch einen Hautarzt möglich. Daher reicht oftmals die Blickdiagnose. Zum Vergleich können Couperose Bilder zu Rate gezogen werden.
In folgenden Schritt kann dann abgewogen werden ob eine Couperose Creme zum Einsatz kommt oder gelasert wird. Dafür muss der Hauttyp und die Anfälligkeit der Hautoberfläche des Patienten berücksichtigt werden.

 

 

 

 

TEILENInformationenQuellenBildquellen
[easy-share buttons=“google,facebook,twitter“ counters=1 native=“no“ hide_total=“no“]
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung.
  • Schöfer: Rosazea: Klinik und aktuelle Therapie, Fachliteratur, ISBN 9783131327413, Verlag Thieme, München 2003
  • Sand, Peach, Altmeyer: Cutaneous lesions of the nose, Fachliteratur, in: Head & face medicine 06/10, wissenschafliches Abstract
  • Lautenschläger: Couperose – ein Thema für Wirkstoffkonzentrate, Fachliteratur, in: Kosmetische Praxis 01/07, wissenschaftliches Abstract
  • Gerd, Plewig: Die chronisch-progrediente Gesichtsdermatose Rosazea, Fachliteratur, in: Deutsches Arztblatt 1997, wissenschaftliches Abstract
  • Adler: Hautkrankheiten: Symptome, Therapie und Beratung, Fachliteratur, ISBN 9783804728158, Verlag Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2011
Keine Bildquellen vorhanden.