Medikamente zur Heilung von Couperose:

HAUT IN BALANCE Couperose Spezialpflege-Gel

Beschreibung HAUT IN BALANCE

Das Haut in Balance Couperose Spezielpflege-Gel ist besonders auf eine Haut abgestimmt, die anfällig für die typische Adernbildung im Gesicht, also die Couperose, ist. Vor allem werden die betroffenen Gesichtsbereiche gekühlt und die Überwärmung gelindert. So können sich die roten Äderchen im Gesicht zurückentwickeln. Schnell zieht das Gel in die Haut ein und bildet keine sichtbaren Rückstände.
In dem Haut in Balance Couperose Spezialpflege-Gel sind keine schädlichen Parfüm- oder Duftstoffe enthalten. Auch wurde auf Alkohol, Farbstoffe und Paraffin verzichtet. Daher ist das Gel nicht nur in einem Couperose Creme Test sehr gut bewertet und empfohlen worden.

Risiken von HAUT IN BALANCE

Prinzipiell ist durch die natürlichen Inhaltsstoffe des Haut in Balance Couperose Spezialpflege-Gel nicht mit Unverträglichkeiten zu rechnen. In wenigen, seltenen Fällen kann es zu allergischen Reaktionen kommen.

Anwendung von HAUT IN BALANCE

Zwei mal täglich kann das Haut in Balance Couperose Spezialpflege-Gel auf die Haut aufgebracht werden. Dies sollte am Morgen und am Abend erfolgen. Hinzu kann eine Tagespflege mit einem guten Schutz vor UV-Strahlung eingesetzt werden.

TEILENInformationenQuellenBildquellen
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung.
  • Schöfer: Rosazea: Klinik und aktuelle Therapie, Fachliteratur, ISBN 9783131327413, Verlag Thieme, München 2003
  • Sand, Peach, Altmeyer: Cutaneous lesions of the nose, Fachliteratur, in: Head & face medicine 06/10, wissenschafliches Abstract
  • Lautenschläger: Couperose – ein Thema für Wirkstoffkonzentrate, Fachliteratur, in: Kosmetische Praxis 01/07, wissenschaftliches Abstract
  • Gerd, Plewig: Die chronisch-progrediente Gesichtsdermatose Rosazea, Fachliteratur, in: Deutsches Arztblatt 1997, wissenschaftliches Abstract
  • Adler: Hautkrankheiten: Symptome, Therapie und Beratung, Fachliteratur, ISBN 9783804728158, Verlag Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2011
Keine Bildquellen vorhanden.