Was ist Akne?

Akne ist die am meisten verbreitete Hautkrankheit. Statistiken nach waren schon gut 85% der Menschen in ihrem Leben davon betroffen. Grund dafür ist häufig der sexualhormonelle Einfluss bei Männern während der Pubertät, daher sind diese auch häufiger Betroffen. Die gewöhnliche Akneerkrankung wird in der Fachmedizin auch Akne vulgaris genannt.
Der größte Teil der betroffenen ist zwischen 15 und 18 Jahren alt, nur jeder Zehnte leidet noch bis ins Alter von 25 Jahren an Akne. Jedoch sind Akneformen bis ins hohe Alter nicht auszuschließen. Daher wird in der Medizin auch das Krankheitsbild der Akne in Altersgruppen unterschieden.

Normalerweise bildet sich die Hautkrankheit aber nach der Pubertät spontan zurück. Bei starken Entzündungen können jedoch Aknenarben zurückbleiben.
Akne, also die Erkrankung des Talgdrüsenapparates entsteht durch eine Störung am Talgdrüsenausgang. Dabei verhornt diese Stelle und es entstehen Komedonen, umgangssprachlich Mitesser. So ist die unreine Haut eine leichte Angriffsfläche für Eiteransammlungen.
Anfangs sind sie nicht entzündlich, können sich jedoch unter bakterieller Einwirkung zu entzündlichen Knoten, Pusteln oder Papeln entwickeln. Mediziner unterscheiden dabei hauptsächlich zwischen folgenden gängigen Akneformen: Acne comedonica, Acne papulo-pustulosa, Acne conglobata.

Fakten auf einen Blick:

Bild von Akne - Illustriert
  • Akne ist sehr weit verbreitet
  • Es kommt zur Erkrankung der Talgdrüsen, die durch Überproduktion verhornen und sich entzünden
  • Es entstehen zuerst Komedonen (Mitesser), dann eitrige Knoten, Pusteln oder Papeln
  • Je nach Schwere des Befalls können Aknenarben zurückbleiben
  • Meistens tritt Akne im Alter zwischen 15 bis 18 Jahren auf
  • Männer sind etwas häufiger von Akne befallen
  • Akne wird nach Altersgruppe und schwere der auftreten Symptome unterscheiden

Medizinische Begriffe

Lateinischer BegriffArtBeschreibung
EffloreszenzenKrankheitsbildDermatologische Veränderungen der Hautstruktur
akneiformKrankheitsbildAkneaähnlich erscheinende Hauterkrankung
Acne vulgaris/simplexKrankheitsbildGewöhnliche Akne
Acne neonatorumKrankheitsbildAkne bei Neugeborenen
Acne infantumKrankheitsbildAkne bei Kindern vor der Pubertät
Acne tardaKrankheitsbildAkne bei Erwachsenen über 25 Jahre
Acne arstivalisKrankheitsbildAkne durch Einwirkung von UV-Strahlung
Acne cosmeticaKrankheitsbildAkne durch Reaktion auf Kosmetikprodukte
Acne medicamentosaKrankheitsbildAkne durch Überdosis von barbiturat-, lithium- oder kortikosteroidhalte Medikamenten oder von Vitamin B6,B12,D2 und bei Anabolikamisbrauch
Acne venenataKrankheitsbildAkne durch Reaktion auf Kontakt mit Chlor, Öl oder Teer
Acne inversaKrankheitsbildSchwerste Akneform
Acne comedonicaKrankheitsbildAkne hauptsächlich aus Komedonen und wenigen Papeln bestehend
Acne papulo-pustulosaKrankheitsbildAkne hauptsächlich aus Papeln und Pusteln bestehend
Acne conglobataKrankheitsbildAkne hauptsächlich aus Fistelkomedonen und Knoten
SeborrhoeKrankheitsbildErhöhte Talgproduktion
Acne fulminansKrankheitsbildKomplikationsfall der acne conglobata mit Fiebererscheinung und möglichem Absterben betroffener Hautbereiche
KomedonenEntzündungUmgangssprachlich als Mitesser bekannte Unreinheiten der Haut

zusätzliche Informationen über Akne

TEILENInformationenQuellenBildquellen
Mehr Informationen über Akne findest du auch auf akneseite.de
  • Nast, Alexander; Bayerl, Christiane; Borelli, Claudia; u.a.: S2k.Leitlinie zur Therapie Akne, Online-Publikation, Deutsche Dermatologische Gesellschaft, veröffentlicht in: AWMF online, 2011
  • Coradain, Loren; Lndeberg, Steffan; Hurtado, Magdalena; u.a.: Acne Vulgaris: A Disease of Western Civilisation; PDF-Publikation, veröffentlicht in: JAMA Dermatology, 2002
  • von Laffert, Maximilian: Acne inversa: Klinische Daten und Histologie des Oprationsguts von 60 Patienten. Die Suche nach „sehr frühen“ morphologischen Veränderungen, Online-Publikation, Dissertation, Halle-Wittenberg 2008
  • Rassner, Gernot; Steinert, Ursula; Schlagenhauff, Bettina: Dermatologie. Lehrbuch und Atlas, Fachliteratur, ISBN 3-43-742760-1, Verlag Urban und Fischer, München 2007
  • Mühlstädt; Bechara, Kunte: Acne iversa Erkennen – Verstehen – Therapieren, veröffentlicht in: Humanmedizin Kompakt 03/13, Verlag Springer, Berlin 2013
  • Harms, Monika: Akne, Ein Ratgeber für Patienten, Fachliteratur, ISBN 3-80-556457-0, Verlag Karger, Genf 2002
  • Maushagen-Schnaas, Ellen; Meyer-Rogge, Dirk; Graeber, Sabine: Reine Haut, Fachliteratur, ISBN 3-89373750-2, Verlag Trias, Stuttgart 1998