Ursache der Mondscheinkrankheit

Mondscheinkrankheit Ursachen sind genetischer Art. Der Patient leidet vom Beginn seines Lebens an der Hautkrankheit. Nur wenn beide Eltern in ihrer DNA den entsprechenden Defekt aufweisen, bildet sich die Krankheit aus. Fachspezifisch heißt es, dass die Mondscheinkrankheit autosomal rezessiv vererbt wird.
Durch den Gendefekt werden spezielle Enzyme nicht gebildet, die im Normalfall selbstständig Schäden in der DNA, die durch zu viel UV-Strahlen entstanden sind, wieder reparieren. Daher entsteht die starke Anfälligkeit für das natürliche Sonnenlicht. Hierbei wirken vor allem die UV-Strahlen des Typs B schädlich auf die Haut der Betroffenen. Es entstehen die schädlichen Thymidin-Dimere. Die für den Abbau dieser schädlichen Stoffe zuständigen Enzyme fehlen den Patienten der Mondscheinkrankheit. Genetik und Sonnenstrahlen bedingen das Auftreten der Veränderungen der Haut also gemeinsam.

In der Medizin wird dabei zwischen verschiedenen Gendefekten unterschieden. Diese unterteilen sich in Defekte des Typs A bis G oder zusätzliche Varianten. Typisch ist bei ersteren die Ausbildung von Hautkrebs vor Beginn des zwanzigsten Lebensjahres.

Ursachen – Auf einen Blick

  • Genetische Erkrankung
  • Autosomal-rezessive Vererbung
  • Beide Eltern müssen Gendefekte in der DNA aufweisen, um die Krankheit an ihr Kind zu vererben
  • Schäden der DNA durch UV-Strahlen können wegen fehlender Enzyme nicht repariert werden
  • Verschiedene Arten der Gendefekte: A bis G oder V

TEILENInformationenQuellenBildquellen
[easy-share buttons=“google,facebook,twitter“ counters=1 native=“no“ hide_total=“no“]
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung.
  • Goyal, Rao, Agrawal, Srinivasan: Oculocutaneous manifestations in xeroderma pigmentosa, Fachliteratur, veröffentlicht in: The British journal of ophthalmology 04/94, wissenschaftliches Abstract
  • Stefanini, Kraemer: Xeroderma pigmentosum. Fachliteratur, veröffentlicht in: Neurocutaneous
  • Diseases 2008, wissenschaftliches Abstract
  • Adler: Hautkrankheiten: Symptome, Therapie, Beratung, Fachliteratur, ISBN 3-80-472815-4, Verlag Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2011
  • Lehmann: Xeroderma pigmentosum, Fachliteratur, veröffentlicht in: Orphanet Journal of Rare Diseases 2011, https://www.ojrd.com/content/6/1/70, wissenschaftliches Abstract
  • Rassner, Gernot; Steinert, Ursula; Schlagenhauff, Bettina: Dermatologie. Lehrbuch und Atlas, Fachliteratur, ISBN 3-43-742760-1, Verlag Urban und Fischer, München 2007
Keine Bildquellen vorhanden