Hautkrankheiten Portal Logo

Scheidenentzündung Behandlung

Behandlung und Therapie

Behandlung einer Scheidenentzündung

Nach der erfolgreichen Diagnose der Scheidenentzündung und des Erregers entscheidet sich welche Behandlung in Frage kommt. Prinzipiell sollte angestrebt werden, dass das nie natürliche Flora der Scheide wiederherstellt wird. Nur so wird die Schleimhaut der Scheide wieder regeneriert und die Entzündung reduziert. Dabei helfen die Bakterien der Döderlein-Art.

Es sollte in jedem Fall in Frage kommen, dass der Partner der betroffenen Person mitbehandelt wird, da die Scheidenentzündung leicht sexuell übertragen wird. Prinzipiell sollte aber während der Zeit einer Vaginitis auf Geschlechtsverkehr wegen der Übertragbarkeit und der Schmerzen verzichtet werden.
Liegt eine Entzündung der Scheide durch Pilze vor, werden meistens sogenannte Antimykotika verschrieben. Diese gibt es zur inneren und äußeren Anwendung. Bei einer Scheidenentzündung, die durch Bakterien ausgelöst wurde, müssen grundsätzlich Antibiotika eingesetzt werden. Dabei wirken unter anderem Metronidazol oder Clindamycin.

Durch diese Art der Therapien werden die körperfremden Eindringlinge abgetötet und die Scheidenflora wieder nach und nach auf das natürliche Niveau gebracht.
Grundsätzlich gibt es zur Behandlung der Scheidenentzündung verschiedene Mittel von Cremes über spezielle Zäpfchen bis hin zu Tabletten.

Behandlung - auf einen Blick

  • Behandlung je nach Erreger der Scheidenentzündung
  • Wiederherstellung der Scheidenflora
  • Bakterien der Döderlein-Art als Behandlungmittel
  • Salben, Tabletten oder Zäpfchen
  • Bei bakterieller Entzündung Antibiotika
  • Bei Pilzinfektion Antimykotika

Verlauf der Krankheit und Heilungsprozess

  1. UrsacheAbsenkung des pH-Werts in der Scheide, beispielsweise durch Medikamente oder Hormonänderungen
  2. Viren, Pilzeleichteres Eindringen für Viren, Pilze oder Bakterien in die Scheide
  3. EntzündungBeginn von Entzündungen auf den Scheidenschleimhäuten
  4. AusbreitungAusbreitung auf die Aussenhaut der Scheide

Hausmittel zur Heilung von Abszessen

Zur Heilung der Scheidenentzündung gibt es einige Haumittel, die Linderung der Symptome verschaffen können. Diese sollten jedoch nicht alleine eingesetzt werden, sondern höchstens als Ergänzung zur eigentlichen Behandlung der Scheidenentzündung gesehen werden.
Eine beliebte Methode ist der Einsatz von Joghurt, um den pH-Wert der Scheide wieder saurer zu machen. Dadurch sterben die Erreger, welche die Entzündung auslösen, ab. Es kann beispielsweise ein Tampon mit Joghurt eingeführt werden und sich so auf die Flora der Scheide auswirken.

Quellenangaben

  • Moskowitz, Richard: Homöopathie für Schwangerschaft und Geburtshilfe, Fachliteratur, ISBN: 9783776017113, Verlag Haug, München 1998
  • Engelsing, A.: Rezidivierende Vaginalinfekte: Neue Aspekte der Diagnostik und Therapie, Fachliteratur, Gynäkologie + Geburtshilfe 03/05
  • Tietz, Hans-Jürgen; Antimykotika von A-Z: Therapie der Mykosen von der Ambulanz bis zur Intensivmedizin, Fachliteratur, ISBN 3-94-040732-1, Verlag Ligatur, Stuttgart 2011
  • Mendling, W.: Bakterielle Vaginose, eine sexuell übertragbare Erkrankung., Fachliteratur, Frauenarzt 50 04/09, Wissenschaftliches Abstract
  • Fabian, Anne-Katrin: Der Brockhaus Gesundheit: Krankheiten erkennen, verstehen und heilen, Fachliteratur, ISBN 3-76-531576-1, Verlag Brockhaus, Berlin 2004
  • Braun, Rüdiger; Kirchner, Holger; Munk, Klaus: Herpes-simplex-Virus. Biologie, Klinik, Diagnostik, Therapie, Fachliteratur, ISBN 3-17-009415-7, Verlag Kohlhammer, Stuttgart 1897
Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Online Hautkongress
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram