Diagnose von einem Seborrhoischen Ekzem

Der Hautarzt vermutet das Seborrhoische Ekzem meistens durch die Blickdiagnose. Der charakteristische Ausschlag im Gesicht ist in allen Föllen gut sichtbar. Wichtig ist es jedoch, dass die Hautkrankheit richtig zugeordnet und nicht verwechselt wird. Andernfalls kann es zu schwerwiegenden Fehlern in der Behandlung der Krankheit kommen. Schließlich können auch allergische Reaktionen die Schuppung der Haut in schwerwiegenderen Fällen auslösen.
So sollte ein Abstrich des betroffenen Gewebes entnommen werden, damit der Befall richtig feststeht. Nur so kann ein Pilzbefall klar erkannt werden und mit den richtigen Mitteln behandelt werden.

zusätzliche Informationen über das Seborrhoisches Ekzem

TEILENInformationenQuellenBildquellen
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung.
  • Nilles, Mayser: Malassezia-Hefen und ihre Bedeutung in der Dermatologie, Fachliteratur, in: Der Hautarzt 07/06, Verlag Springer Medizin, Berlin 2006
  • Rassner, Gernot; Steinert, Ursula; Schlagenhauff, Bettina: Dermatologie. Lehrbuch und Atlas, Fachliteratur, ISBN 3-43-742760-1, Verlag Urban und Fischer, München 2007
  • Alexander, Kreibich, Unna, Winkler: Ekzem, Dermatitis Pruritus Prurigio, Strophulus, Neurodermitis, Seborrhoisches Ekzem, Fachliteratur, ISBN: 9783709196212, Verlag Springer, Wien 1927
  • Terhorst: Basics Dermatologie, Fachliteratur, ISBN 978-343742136-5, Verlag Urban & Fischer, München 2005
  • Rebora, Rongongioletti, Maietta: Seborrheic dermatitis and daylight, Fachliteratur, in: Acta Dermatovenereologica 06/91, wissenschaftliches Abstract