Hautkrankheiten Portal Logo

Sonnenallergie - Symptome

Symptome einer Sonnenallergie

Bei einer Sonnenallergie treten meistens verschiedene Symptome auf. Meistens erscheinen auf der Hautoberfläche örtlich begrenzte Rötungen. Natürlich tritt die Sonnenallergie an den Stellen auf, die besonders stark der UV-Strahlung ausgesetzt wurden. Das sind beispielsweise Beine, Arme, Ausschnitt, Hals oder das Gesicht.
Gewöhnlicherweise entsteht die Sonnenallergie mit einer gewissen Verzögerung. Diese kann je nach Schwere und Empfindlichkeit des Betroffenen nach einigen Tagen oder schon nach einpaar Stunden der Fall sein.

Nicht lange später kommt jedoch ein weiteres Symptom der Sonnenallergie auf: ein häufig besonders heftiger Juckreiz sorgt beim Opfer der Sonnenallergie für brennende Hautschmerzen.

Die sich im weiteren Krankheitsverlauf bildenden Hautveränderungen sind in verschiedene Kategorien einzuordnen. Je nach betroffener Person können schließlich verschiedene Arten von Hautveränderungen auftreten. In diesem Zusammenhang steht auch der medizinische Fachbegriff für die Sonnenallergie - polymorphe Licht- oder Fotodermatose. Polymorph heißt übersetzt vielförmig.

Es gibt Sonnenallergien, deren sichtbare Veränderungen der Haut kleine Verdickungen der Haut aufweisen. Diese Papeln weisen auf den Typ papulöser Art hin. Dabei gibt es auch noch zwei weitere Unterkategorien. Auf der einen Seite die kleinen Papeln (bis zu 3 Millimeter) (Typ Kleinpapulös) und zum anderen größere eingeblutete Hautstellen (Typ Hämorrhagisch).

Beim ersteren bilden sich flächig und dicht beisammen kleine Hornpapeln.
Ein anderer Typ der Sonnenallergie ist der Typ Plaque. Es entstehen eher flache Veränderungen der Haut mit bis zu zwei Zentimeter Größe.
Die letzte Art der Sonnenallergie ist der Typ Papulovesikulös: Hierbei gibt es eine Bläschenstruktur und Verdickungen auf der Haut zu sehen. Diese Verbindung von verschiedenen Hautveränderungen kann sich durch ausschließlich Blasen auf der Haut oder durch Quaddeln auszeichnen.
Eine Sonderform der Sonnenallergie stellt die sogenannte Mallorca-Akne dar. Hier entstehen Entzündungen einiger Hautstellen durch die Unverträglichkeit von (Haut-)Pflegeprodukten in Kombination mit UV-Strahlung. Es bilden sich gerötete Bereiche auf der Haut, die sich häufig zu Papel, Quaddeln und Pickelchen weiter entwickeln. Auch der für eine Sonnenallergie typische Juckreiz tritt auf.

Bei kleineren, punktuellen Abszessen

  • verschiedene Symptome möglich
  • örtlich begrenzte Rötungen
  • Sonnenallergie an Stellen wo UV-Strahlung besonders trifft: Beine, Arme, Ausschnitt, Hals oder Gesicht
  • Symptome nach einigen Tagen oder schon nach einpaar Stunden
  • heftiger Juckreiz
  • Hautveränderungen sind in verschiedene Kategorien einzuordnen (polymorphes Auftreten)
  • Papulöser Typ: kleine Verhornungen (Papeln) bis 3 Millimeter oder eingeblutete Hautstellen
  • Plaque Typ: flache Hautveränderungen bis zu zwei Zentimeter Größe
  • Papulovesikulöser Typ: Bläschenstruktur und Verdickungen auf der Haut zu sehen (Blasen oder Quaddeln)

Quellenangaben

  • Bahne, Wolfgang: Sonne und Solarium: Der richtige Umgang mit natürlichem und künstlichem Licht, Fachliteratur, ASIN B00DB6MYC2, Verlag digiload 24 2013
  • Rassner, Gernot; Steinert, Ursula; Schlagenhauff, Bettina: Dermatologie. Lehrbuch und Atlas, Fachliteratur, ISBN 3-43-742760-1, Verlag Urban und Fischer, München 2007
  • Gruber-Wackernagel A, Byrne SN, Wolf P: Polymorphous light eruption: clinical aspects and pathogenesis, Fachliteratur, Veröffentlicht in Dermatol Clin 2014
  • Lehmann P, Schwarz T: Photodermatoses: diagnosis and treatment, Fachliteratur, Veröffentlicht in Deutsches Ärzteblatt International 2011
  • Adler: Hautkrankheiten: Symptome, Therapie, Beratung, Fachliteratur, ISBN 3-80-472815-4, Verlag Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2011
Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Anzeige:Online Hautkongress
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram