Hautkrankheiten Portal Logo

Badedermatitis - Behandlung

Behandlung und Therapie

Behandlung von Badedermatitis

Eine explizite Behandlung von Badedermatitis gibt es wegen der meist leichten Symptome gar nicht. Viel mehr geht es bei der Behandlung der Hautkrankheit darum, dass die typischen Symptome wie das verstärkte Jucken und die Hautschwellung abgeschwächt und beendet werden. Viele Fragen sich also: Badedermatitis, was hilft? Dafür kommen meistens spezielle Cremes, Salben oder Lotionen in Frage, die auch bei ähnlichen Entzündungen der Haut wie Nesselsucht helfen können. Auch Mittel gegen Insektenstiche können wirksam sein, da Badedermatitis meistens recht ähnlich verläuft. Typischer Weise sind es meistens kortisonbasierte Mittel. Als bekannte Wirkstoffe sind hier Zink oder Menthol zu nennen. Einen positiven Effekt auf die Hauterkrankung können auch feuchte Tücher an den betroffenen Stellen haben.

Badedermatitis - Hautkrankheit. Ein Querschnitt durch die Haut als Illustration.

Badedermatitis - Hautkrankheit. Ein Querschnitt durch die Haut als Illustration.

In schlimmeren Fällen, falls durch die äußere Anwendung von Heilmitteln keine Erfolge erzielt werden können, kann eine Badedermatitis Therapie von innen heraus sinnvoll sein. Dann kommen hier sogenannte Antihistaminika zum Einsatz. Sie verhindern das zu starke Anschwellen der betroffenen Hautstellen an denen die Saugwurmlarven eingedrungen sind. Stärkere Medikamente wie Antibiotika sind bei der Behandlung nicht notwendig, da der Körper die eindringenden Parasiten schon sehr schnell abtötet, in dem er den Larven unmögliche Lebensverhältnisse bietet. Nur selten kommt es zu schwerwiegenderen Fällen von Badedermatitis. Diese sind dann meistens aber selbst verschuldet: Durch das Kratzen der punktuellen Schwellungen, die durch den parasitären Befall entstanden sind, können schnell offene Wundstellen entstehen. Hier ist es für Viren, Pilze oder Bakterien leicht, sich anzusammeln und zu vermehren. Dann drohen sogenannte Sekundärinfektionen mit oftmals schlimmeren Ausgang. Die typischen Symptome sind dann allgemeine Krankheitszeichen wie Fieber, Übelkeit und Unwohlsein. In den meisten Fällen heilt Badedermatitis jedoch sehr schnell und rückstandslos ab. Darüber hinaus ist Badedermatitis nicht ansteckend.

Behandlung - auf einen Blick

  • Symptomatische Behandlung von Juckreiz und Hautschwellungen
  • Äußere Behandlung durch kortisonhaltige Salben, Cremes oder Lotionen
  • Bei schlimmeren Fällen Behandlung von innen durch Antihistaminika
  • Spezielle Behandlung gegen Parasiten nicht nötig
  • Betroffene Stellen nicht zusätzlich reizen oder kratzen, es drohen Sekundärinfektionen durch Pilze, Viren oder Bakterien
  • Normalerweise schnelles und komplikationsloses abheilen
  • Badedermatitis ansteckend? Nein!

Verlauf der Krankheit und Heilungsprozess

  1. UrsacheEine Larve des Saugwurms, auch Zerkarie genannt, dringt fälschlicherweise in Haut des badenden Menschen ein
  2. Körper reagiertDer Parasit stirbt schnell in der obersten Hautschicht wegen der Abwehrreaktion des Körpers ab
  3. Körper bekämpftDer Körper wehrt sich in Form von punktuellen Entzündungen an den Stellen des Eindringens

Quellenangaben

  • Allgöwer; Matuschka: Zur Epidemiologie der Zerkariendermatitis, Fachliteratur, veröffentlicht in: Bundesgesundheitsbl. 10/93, 1993
  • Kimming: Untersuchungen zur Zerkariendermatitis. Information des Landesgesundheitsamtes Baden-Wüttemberg, 2004
  • Wiedermann, Gerhard; Auer, Herbert: Pathophysiologie, Immunologie, Klinik und Therapie von Wurmkrankheiten, Fachliteratur, ISBN 9-78-385076788-0, Verlag Facultas, Wien 2006
  • Hoeffler: Cercarial dematitis – its ecology, epidemiology and clinical aspects, veröffentlicht in: Arch. Environ. Health 29/74, 1974
  • Landesamt für Gesundheit und Arbeitssicherheit des Landes Schleswig-Holstein: Baden in Schleswig-Holstein: Badedermatitis durch Zerkarien, Online-Publikation, veröffentlicht in: badewasserqualitaet.schleswig-holstein.de, 2006
  • Loos-Frank, Brigitte; Lucius, Richard: Biologie von Parasiten, Fachliteratur, ISBN 9-78-354037707-8, Verlag Springer, Berlin 2007
Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Anzeige:Online Hautkongress
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram