Hautkrankheiten Portal Logo

Hautpilz - Vorbeugung

Vorbeugen gegen Hautpilz

Einen Hautpilz kann in gewissem Maße durch richtiges Handeln gut vorgebeugt werden. Meistens sind es hygienische Umstände, die das Wachstum eines Pilzes begünstigen. Daher sollte eine ausreichende Körperhygiene, vor allem bei starker Schweißbildung, durchgeführt werden. Wird diese jedoch übertrieben, kann durch die Schädigung des natürlichen Säureschutzmantels eine verstärkte Anfälligkeit für Pilzinfektionen der Haut entstehen.
Nach dem Duschen oder Baden sollten anfällige Stellen wie die Füße oder Achseln besonders gründlich getrocknet werden. An den Füßen entsteht Fußpilz meisten in den Zehenzwischenräumen, dies sollte immer im Hinterkopf behalten werden.

Textilien und Kleidung sollte nach Möglichkeit nicht geteilt werden, hier drohen versteckte Infektionsübertragungen. Immer sollten Kleidungsstücke bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, da die angesammelten Pilzsporen andernfalls nicht vollständig absterben und sie so weiter ausbreiten können. Unterwäsche und Socken sollten zusätzlich besonders häufig gewechselt werden.

Vor dem Schlafgang können besonders gefährdete Körperstellen noch einmal abgewaschen und sorgfältig abgetrocknet werden. Die Wahl der persönlichen Schuhe sollte darauf abgestimmt werden, dass die Füße atmen können, da es andernfalls leicht zu hoher Schweißbildung kommt. In diesem Milieu fühlen sich Pilzsporen besonders wohl.

An öffentlichen Orten wie Saunen oder Bädern sollte niemals barfuß gelaufen werden. Auch die Fußduschen gilt es zu umgehen, da sich hier durch die häufige Benutzung besonders viele Pilzsporen sammeln können. Badeschuhe sind unumgänglich!
Auch in Hotels oder öffentlichen Versammlungsstätten muss es vermieden werden, dass man auf nackten Füßen in Kontakt mit den textilen wie Teppichen kommt.

Vorbeugung - auf einen Blick

  • Ausreichende Hygiene
  • Nicht übertrieben häufig Waschen, da der Säureschutz der Haut geschädigt wird
  • An öffentlichen Orten niemals barfuß laufen
  • Textilien und Kleidung nicht teilen
  • Wäsche bei mindestens 60 Grad waschen
  • Unterwäsche und Socken möglichst häufig wechseln
  • Luftige Kleidung und atmungsaktive Schuhe tragen
  • Erhöhte Vorsicht in Saunen, Bädern und öffentlichen Duschen
  • Badeschuhe tragen

 

Quellenangaben

  • Panasiti:Comparison of diagnostic methods in the diagnosis of dermatomycoses and onychomycoses, Online-Publikation, in: Mycoses 49/06, Wissenschaftliches Abstract, 2006
  • Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen: Leitlinie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaf: Candidose der Haut; Online-Publikation, Leitlinie, 2010
  • Ossowski; Duchmann: Effect of domestic laundry processes on mycotic contamination of textiles, Fachliteratur, in: Hautarzt 06/1997, Wissenschaftliches Abstract
  • Krause; Itter; Arbeiten am Diabetischen Fuß, Fachliteratur, ISBN 978-398061625-6, Verlag Itter, Wolnzach 2006
  • Terhorst: Basics Dermatologie, Fachliteratur, ISBN 978-343742136-5, Verlag Urban & Fischer, München 2005

Unterstütze uns mit einer Spende ❤

Und unterstütze das unabhängige Hautkrankheiten Portal.




Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram