Diagnose von Herpes

Die Diagnose von Herpes erfolgt üblicherweise durch die Erstellung eines klinischen Bildes. Durch die äußerlichen Merkmale, die der Patient aufweist lassen sich einige Rückschlüsse auf das Krankheitsbild ziehen. Vor allem sollte die Verwechslung mit anderen Hautkrankheiten ausgeschlossen werden. So kann beispielsweise eine Infektion mit den Herpes-simplex-Viren äußerlich den Symptomen einer Gürtelrose, also einer Erkrankung durch Herpes Zoster, ähneln. Bei beiden treten die typischen Bläschen auf der Hautoberfläche auf, doch letztere Hautkrankheit kann leichter einen schwerwiegenderen Verlauf nehmen. Sie wird anders als eine typische Herpes-Erkrankung durch das sogenannte Virus mit dem Namen Varizella-Zoster ausgelöst.

Besonders häufig tritt Herpes im Mundbereich auf, wo die charakteristischen Bläschen entstehen, die teilweise mit Eiter gefüllt sind, teilweise trocknen und so eine Kruste bilden. Darüber hinaus kann die Diagnose für Herpes durch die Prüfung der Lymphknoten des betroffenen gestellt werden: Sind diese möglicherweise leicht vergrößert, also angeschwollen, könnte eine Herpes-Infektion vorliegen.
Um ganz sicher gehen zu können, kann der Mediziner durch eine Probe des Blutes des Patienten das Virus im Körper aufzeigen. Eine andere Möglichkeit ist die Entnahme der Bläschenflüssigkeit aus dem betroffenen Bereich der Haut. Werden dann Antikörper, die der Körper gegen das Herpes-simplex-Virus gebildet hat, in der Probe zu finden sind, kann eine Infektion mit genauer Sicherheit festgestellt werden.

zusätzliche Informationen über Herpes

TEILENInformationenQuellenBildquellen
[easy-share buttons=“google,facebook,twitter“ counters=1 native=“no“ hide_total=“no“]
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung. Solltest du noch Fragen haben kannst du diese unter folgender Rubrik stellen: zu den Fragen und Antworten
  • Braun, Rüdiger; Kirchner, Holger; Munk, Klaus: Herpes-simplex-Virus. Biologie, Klinik, Diagnostik, Therapie, Fachliteratur, ISBN 3-17-009415-7, Verlag Kohlhammer, Stuttgart 1897
  • Sears; Roizman: Herpes-simplex-virus and their replication, Fachliteratur, veröffentlicht in: Fields Virology, Verlag Lipincott-Rave, 1996
  • Perfect; Bourne; Ebel; Rosenthal: Use of complementary and alternative medicine for the treatment of genital herpes, PDF-Publikation, veröffentlicht in: Pubmed.gov, 2005
  • Mertens; Haller; Klenk: Diagnostik und Therapie von Viruskrankheiten – Leitlinien der Gesellschaft für Virologie, Fachliteratur, ISBN 3-43-721971-5, München 2004
  • Berger, Joseph; Houff, Sidney: Neurological Complication of Herpes Simplex Virus Type 2 Infection, PDF-Publikation, veröffentlicht in: JAMA Neurology, Wissenschaftliches Abstract, 2008
  • Rouse; Kimberlin: Clinical practice. Genital herpes., Fachliteratur, veröffentlicht in: New England Journal of Medicine, Wissenschaftliches Abstract, 2004