Hautkrankheiten Portal Logo

Herpes - Symptome

Symptome von Herpes

Bei der Ansteckung mit dem Herpes-simplex-Virus sind zwei Infektionsstufen zu beachten: Bei einer ersten Infektion gibt es meistens wenige bis gar keine Symptome. Häufig kommt es erst bei der zweiten Infektion zu einer erneuten Aktivierung der im Körper vorhandenen Viren. In diesem Fall kann schnell Herpes entstehen, meistens in Form eines Lippenherpes im Mundbereich. Genauer gesagt trifft es oft die Stelle am direkten Übergang der Lippen zur Gesichtshaut, da dort besonders viele Nervenden zu finden sind. Sie sind für die Sensorik des Gesichtsbereichs zuständig und bieten dem Herpesvirus einen idealen Ort zur Ausbreitung.
Die charakteristischen Symptome an diesen Hautstellen sind dann ein erhöhtes Spannungsgefühl der gereizten Haut. Dies kann von Juckreiz begleitet werden oder besondere Empfindlichkeit der Stelle hervorrufen.
Schnell entstehen daraufhin die typischen Herpesbläschen, die gegebenenfalls mit Eiter gefüllt sein können. Nach einiger Zeit verkrustet der Herpes jedoch an den Schleimhäuten.
Herpes kann auch im mit Fieber oder Kopf- und Gliederschmerzen einhergehen. Auch eine Schwellung der Lymphknoten kann im Zusammenhang mit Herpes im Mund entstehen. Daher auch die Bezeichnung Fieberbläschen. Meistens verläuft ein Ausbruch der Hautkrankheit nur von geringen Symptomen begleitet, in schlimmeren Fällen können Kopf- und Gliederschmerzen sowie Fieber hinzukommen. In besonderen Ausnahmefällen kann es zu Lähmungen oder Krämpfen an den befallen Stellen kommen. Dies ist jedoch nicht die Regel. Von diesen schwereren Symptomen sind häufiger kleine Kinder betroffen. Dann kann es sogar zu einer sogenannten Superinfektion kommen, wobei die Herpesbläschen zusätzlich mit Bakterien in Kontakt kommen. Dabei können großflächige Ulzerationen am Körper entstehen.

Herpes - Hautkrankheit. Ein Querschnitt durch die Haut als Illustration.

Herpes - Hautkrankheit. Ein Querschnitt durch die Haut als Illustration.

Das Herpesvirus sollte möglichst nicht auf Säuglinge übertragen werden. Da das Immunsystem im frühen Kindesalter noch nicht gut genug ausgeprägt ist, kann es zu einem besonders kritischen Krankheitsverlauf kommen. Neben der Hautoberfläche können auch innere Organe betroffen sein, im schlimmsten Fall folgt eine Entzündung der Hirnregion.
In normalen Fällen kommt es jedoch zum Abheilen der betroffenen Stellen nach maximal zwölf Tagen.
Beim Herpes genitalis kann es zu verschiedenen Symptomen kommen. Meistens kommt es zuerst zu einem ausgeprägten Juckreiz im Intimbereich, der von einem leichten Stechen begleitet werden kann. Daraufhin werden kleine Herpes-Bläschen an den betroffenen, geröteten Stellen sichtbar. Aus diesen Bläschen entstehen nach und nach Geschwüre, welche sich durch Kontaktinfektionen weiter ausbreiten können. Dann kann neben dem Genitalbereich auch das Gesäß und die Oberschenkel betroffen sein. Auch lässt sich der Herpes genitalis ins Gesicht verschleppen. Neben dem typischen Erscheinungsbild auf der befallenen Haut kann es beim Patienten zu Schmerzen beim Toilettengang kommen.
In den meisten Fällen verheilt der Herpes im Intimbereich nach gut drei Wochen ohne zurückbleibende Narben.

Symptome - Auf einen Blick

  • Bei der Infektion mit Herpes-simplex-Viren lassen sich zwei Phasen unterscheiden
  • Oft kommt es bei der ersten Ansteckung mit dem Virus gar nicht zum sichtbaren Ausbruch an der Hautoberfläche
  • Erst durch die Reaktivierung der Viren in den Nervenenden des Körpers entstehen die charakteristischen Bläschen
  • Es handelt sich um kleine entzündete und nässende Pusteln, die sich mit einer Flüssigkeit füllen
  • An der Stelle des Befalls kommt es zu einem Spannungsgefühl und möglicherweise zu Juckreiz
  • Manchmal gehen allgemeine Krankheitsgefühle mit Herpes einher
  • Werden die Herpesstellen aufgekratzt, kann es durch das Eindringen von Pilzen oder Bakterien zu einer sogenannten Superinfektion kommen
  • In schlimmeren Fällen kann es zur teilweisen Gesichtslähmung kommen
  • Bei normalem Krankheitsverlauf heilen die betroffen Stellen aber schon nach maximal zwölf Tagen ab
  • Bei Herpes genitalis ist der Juckreiz oft besonders ausgeprägt
  • Durch weitere Kontaktinfektionen kann ein Herpes im Genitalbereich leicht auf weitere Körperstellen übertragen werden
  • Darüber hinaus kann es in diesem Zusammenhang zu Schmerzen beim Toilettengang kommen

Quellenangaben

  • Braun, Rüdiger; Kirchner, Holger; Munk, Klaus: Herpes-simplex-Virus. Biologie, Klinik, Diagnostik, Therapie, Fachliteratur, ISBN 3-17-009415-7, Verlag Kohlhammer, Stuttgart 1897
  • Sears; Roizman: Herpes-simplex-virus and their replication, Fachliteratur, veröffentlicht in: Fields Virology, Verlag Lipincott-Rave, 1996
  • Perfect; Bourne; Ebel; Rosenthal: Use of complementary and alternative medicine for the treatment of genital herpes, PDF-Publikation, veröffentlicht in: Pubmed.gov, 2005
  • Mertens; Haller; Klenk: Diagnostik und Therapie von Viruskrankheiten – Leitlinien der Gesellschaft für Virologie, Fachliteratur, ISBN 3-43-721971-5, München 2004
  • Berger, Joseph; Houff, Sidney: Neurological Complication of Herpes Simplex Virus Type 2 Infection, PDF-Publikation, veröffentlicht in: JAMA Neurology, Wissenschaftliches Abstract, 2008
  • Rouse; Kimberlin: Clinical practice. Genital herpes., Fachliteratur, veröffentlicht in: New England Journal of Medicine, Wissenschaftliches Abstract, 2004
Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Anzeige:Strahlend Schöne Haut
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram