Diagnose einer Latexallergie

Bei der Latexallergie Diagnostik müssen einige Punkte beachtet werden: Zum einen können Typische Symptome einer Hautentzündung (Urtikaria) auch durch andere Substanzen als Naturkautschuk bedingt sein, zum andern kann eine Kreuzallergie vorliegen. Auch weitere Symptome einer Allergie gegen Latex wie Schnupfen oder Atembeschwerden können anderes bedingt sein. Daher muss der behandelnde Arzt sich gründlich um weitere mögliche Allergien erkunden in dem er den Betroffenen befragt.
Zusätzlich sind aber zur genauen Bestimmung einige Verfahren möglich. Eine Latexallergie testen kann man mit einem sogeannten Pricktest. Dabei werden kleine Einstiche auf dem Arm oder Rücken des Patienten vorgenommen. Jeder Einstich beinhaltet eine andere Substanz. Anhand der Hautreaktionen lassen sie so schnell Unverträglichkeiten feststellen oder ausschließen. Auch ein Test auf Basis der RAST-Verfahrens lässt sich mittlerweile in fast jeder Praxis durchführen. Dabei wird das Blut des Betroffenen auf Antikörper gegen Latex analysiert. Dabei ist die Latexallergie Diagnostik sehr weit fortgeschritten.


TEILENInformationenQuellen
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung.
  • Fabian, Anne-Katrin: Der Brockhaus Gesundheit: Krankheiten erkennen, verstehen und heilen, Fachliteratur, ISBN 3-76-531576-1, Verlag Brockhaus, Berlin 2004
  • Weskott, Martin: Prävention der Latexallergie in Krankenhaus und Praxis, Fachliteratur, ISBN 978-3831137329, Verlag Books on Demand, Norderstedt 2002
  • Rassner, Gernot; Steinert, Ursula; Schlagenhauff, Bettina: Dermatologie. Lehrbuch und Atlas, Fachliteratur, ISBN 3-43-742760-1, Verlag Urban und Fischer, München 2007
  • Böhm: Latex allergy in patients suspected for contrast media hypersensitivity, Fachliteratur, in: Acta Radiologica 51/2010, wissenschaftliches Abstract
  • Heese: Hautprobleme und Operationshandschuhe, Fachliteratur, Dermatologische Klinik Erlangen, in: Deutsches Ärzteblatt 46/1989, wissenschaftliches Abstract