Hautkrankheiten Portal Logo

Windeldermatitis - Symptome

Symptome von Windeldermatitis

Die Symptome der Windeldermatitis sind leicht auszumachen. Hauptsächlich entsteht ein gut sichtbarer Hautausschlag im Schritt- oder Hinternbereich. Konkret ist die Hautkrankheit also im Geschlechtsbereich aber auch an den Schenkeln zu erkennen. Meistens weint das Kleinkind vor Schmerzen oder wegen des unverträglichen Juckens.

Zuerst sind die betroffenen Stellen stark gerötet, schnell können die Hautbereiche nässen und sich entzünden. Dann entstehen Blasen oder Pusteln, die sich mit Eiter füllen können und aufplatzen. Schließlich verkrusten und schuppen diese. So kann sich die Entzündung der Hautoberfläche auch auf weitere Hautbereiche ausbreiten. Leicht werden die juckenden Stelle schließlich gekratzt.

Windeldermatitis - Hautkrankheit

Windeldermatitis - Hautkrankheit

Durch das geschlossene feucht-warme Klima in der Windel können die betroffenen Hautbereiche nicht verheilen, viel mehr kommt es zur Verschlechterung der Symptome. Dann kann der Säureschutzmantel der Haut schon so stark geschädigt sein, dass sich leichter Pilze, Viren oder Bakterien ansiedeln können. Durch diese Sekundärentzündungen können sich schwerwiegende Hautkrankheiten ausbilden.

Im Falle eine Infektion mit Pilzsporen entsteht dann aus der Windeldermatitis beim Kleinkind sogenannter Windelsoor. Diese Erkrankung wird meistens von Hefepilzen wie Candida albicans ausgelöst. Bei der bakteriellen Infektion handelt es sich meistens bei dem Erreger Streptokokken oder Staphylokokken. Dann kann es in schlimmeren Fällen sogar zu blutenden Hautstellen kommen, die zwar abheilen, aber Narben zurückbleiben können. Auch eine Ausbreitung auf weiter Körperstellen ist dann leicht möglich.

Symptome von Windeldermatitis – Auf einen Blick

  • Wunder Po beim Baby oder Kleinkind
  • Hautausschlag im Bereich des Hinterns oder Genitals
  • Schenkel und umliegende Hautfläche können auch betroffen sein
  • Wunde Hautstellen, die sich leicht entzünden
  • Verstärkter Juckreiz
  • Schreie des Kindes durch starke Schmerzen
  • Sekundärinfektionen durch Pilze, Viren oder Bakterien möglich
  • Je nach entstehender Hautkrankheit nässende oder schuppende Hautstellen

Quellenangaben

  • Fölster-Holst, Regina: Prophylaktische Maßnahmen bei einer Windeldermatitis, Fachliteratur, in: Patient und Haut 10/14, wissenschaftliches Abstract
  • Fabian, Anne-Katrin: Der Brockhaus Gesundheit: Krankheiten erkennen, verstehen und heilen, Fachliteratur, ISBN 3-76-531576-1, Verlag Brockhaus, Berlin 2004
  • Koch: Phytosterole bei Windeldermatitis, Fachliteratur, in: Dermatol 39/91, wissenschaftliches Abstract
  • Rassner, Gernot; Steinert, Ursula; Schlagenhauff, Bettina: Dermatologie. Lehrbuch und Atlas, Fachliteratur, ISBN 3-43-742760-1, Verlag Urban und Fischer, München 2007
  • Hentschel; Uehleke: Das große Kneipp-Gesundheitsbuch, Fachliteratur, Verlag Haug, Stuttgart 2006
  • baby-wickeln.jpg, By Drpoulette from Mexico City, Mexico (Flickr) , via Wikimedia Commons
Online Apotheke - Unsere Empfehlung:
Online apotheke
Online Hautkongress
Hinweise: Die Inhalte auf www.hautkrankheiten-portal.de dienen ausschließlich zu Informationszwecken und ersetzen keine ärztliche Behandlung, Untersuchung oder Diagnose. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Bei Beschwerden solltest du also einen Arzt aufsuchen. Dennoch legen wir größten Wert auf die Qualität unserer Inhalte.

Trage dich in unser Newsletter ein!

Dann bekommst du Hinweise auf neue Blog Artikel oder großartige Angebote rund um deine Haut.
© Eine unabhängige Informationsseite von: Hautkrankheiten Portal | Webdesign von UNIQHO
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram