Was ist Badedermatitis?

Badedermatitis ist eine relativ harmlose Hautkrankheit. Es entsteht eine stellenweise Infektion der Hautoberfläche durch das Eindringen von Parasiten, die in seichten Gewässern leben. Dies sind kleine Larven der Trematoden. Es handelt sich genauer gesagt um noch nicht vollständig entwickelte Saugwürmer, sogenannte Zerkarien. Diese suchen nach einem Wirt, um in ihm parasitär überdauern zu können und sich in ihm zu vermehren. Dafür befallen sie als Endwirt Enten oder andere Wasservögel, aber auch Wasserratten. Dann befallen die Zerkarien meistens Gefäße am Darm des Wirts.

Durch den Vogelkot werden die Wurmlarven ins Wasser abgegeben, wo sie sich üblicherweise als Zwischenwirt Wasserschnecken suchen. Auch Fische können für die Larven einen geeigneten Wirt darstellen. Bei der Suche nach dem zu befallenen Wirt kann es jedoch passieren, dass sie auf die Haut eines badenden Menschen treffen und sich dann in dessen Hautoberfläche einnisten. Im Zwischenwirt wollen sich die Würmer stark vermehren, in der menschlichen Haut wird ihnen dies jedoch wegen der Abwehrreaktion des Menschen nicht gelingen. Schnell sterben die Zerkarien ab. Die Hautoberfläche reagiert auf die Eindringlinge mit punktuellen Infektionen. Es entsteht Badedermatitis. Diese Saugwurmlarven treffen sich praktisch in Süßwassergewässern überall auf der Welt, vermehrt jedoch in Europa und im norden Amerikas, seltener in Asien. Zerkarien finden sich in trüben Tümpeln, aber auch in klaren Seen. Große Seen sind dabei natürlich stärker von Saugwürmern besiedelt. So sind Beispielsweise die Begriffe Hauterkrankung, Badedermatitis, Bodensee zu nennen.

Mit der Qualität des Wassers hat ihr auftreten wenig gemeinsam. Es ist jedoch zu beobachten, dass die Jahreszeit bei der Ausbreitung der Larven einen Einfluss hat: In den Sommermonaten bis in den frühen Herbst vermehren sich die Saugwürmer besonders stark. Dabei kommt ihnen eine hohe Wassertemperatur von knapp 25 Grad zu Gute. Andere Bezeichnungen für die Badedermatitis sind im Volksmund häufig Namen wie Entenflöhe oder Entenpocken. In der Fachmedizin wird Badedermatitis häufig Zerkariendermatitis genannt. Auch der Begriff Schistosomatidendermatitis taucht häufig auf.

Fakten auf einen Blick:

Bild von Badedermatitis - Illustriert
  • harmlose, punktuelle Hautinfektion
  • verursacht durch Saugwurmlarven, Zerkarien genannt
  • suchen Wirt zur Vermehrung und zum Überleben
  • Mensch wird fälschlicherweise für Wirt gehalten
  • Zwischenwirt sind normalerweise Wasserschnecken oder Fische
  • Endwirte sind meistens Enten oder andere Wasservögel
  • in der Haut des Menschen sterben die Parasiten schnell ab
  • es kommt zu leichten Infektionen, der sogenannten Badedermatitis
  • Zerkarien treffen sich in fast allen Gewässern
  • im Sommer besonders starke Vermehrung der Parasiten

Medizinische Begriffe

Lateinischer BegriffArtBeschreibung
ZerkariendermatitisKrankheitsbildFachbegriffe für Badedermatitis
ZerkarienKrankheitserregerParasitäre Larve des Saugwurms

zusätzliche Informationen über ….

TEILENInformationenQuellenBildquellen
Für diese Hautkrankheit stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung. Solltest du noch Fragen haben kannst du diese unter folgender Rubrik stellen: zu den Fragen und Antworten
  • Allgöwer; Matuschka: Zur Epidemiologie der Zerkariendermatitis, Fachliteratur, veröffentlicht in: Bundesgesundheitsbl. 10/93, 1993
  • Kimming: Untersuchungen zur Zerkariendermatitis. Information des Landesgesundheitsamtes Baden-Wüttemberg, 2004
  • Wiedermann, Gerhard; Auer, Herbert: Pathophysiologie, Immunologie, Klinik und Therapie von Wurmkrankheiten, Fachliteratur, ISBN 9-78-385076788-0, Verlag Facultas, Wien 2006
  • Hoeffler: Cercarial dematitis – its ecology, epidemiology and clinical aspects, veröffentlicht in: Arch. Environ. Health 29/74, 1974
  • Landesamt für Gesundheit und Arbeitssicherheit des Landes Schleswig-Holstein: Baden in Schleswig-Holstein: Badedermatitis durch Zerkarien, Online-Publikation, veröffentlicht in: badewasserqualitaet.schleswig-holstein.de, 2006
  • Loos-Frank, Brigitte; Lucius, Richard: Biologie von Parasiten, Fachliteratur, ISBN 9-78-354037707-8, Verlag Springer, Berlin 2007